Leckere Suppenrezepte: Minestrone oder doch lieber Kürbissuppe?

Sobald sich der Frühling ankündigt, wird es Zeit für leichtere Suppenrezepte, die uns mit Vitaminen versorgen. Dazu eignet sich besonders die italienische Variante einer Gemüsesuppe, wobei die Zutaten je nach Angebot variieren können.

Minestrone

1 Zwiebel
4 Karotten
½ Knolle Sellerie
100g Weißkohl
1 Stange Porree
80-100 g Blumenkohlröschen
1 Zucchino
3 enthäutete Tomaten
1,5 l Gemüsebrühe
Die Zwiebel würfeln und in Öl anschwitzen, das zerkleinerte Gemüse je nach Härte nacheinander dazu geben und kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und weich kochen.
Nudeln dazu geben und mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern kräftig würzen.

Kalte Suppenrezepte im Sommer

An heißen Sommertagen bieten ganz besonders kalte Suppenvarianten eine wohltuende Erfrischung.

Das Geeiste Gurkensüppchen ist ein richtiger Renner:
2 Salatgurken
1 Knoblauchzehe
100 g Schafskäse
200 g Joghurt
200 g Buttermilch
1 EL Zitronensaft
Salz, Zucker, 1 Prise Cayennepfeffer
1 Bund frische Minze
Die Gurken waschen, entkernen und klein würfeln. Bis zur weiteren Verwendung im Tiefkühlfach aufbewahren. Den Knoblauch schälen und mit Schafskäse, Joghurt, Buttermilch und Zitronensaft fein pürieren. Mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen und danach mindestens 1 Stunde kalt stellen.
Die Minze waschen und sehr fein hacken, mit den Gurkenwürfel in die kalte Joghurtsuppe rühren und nochmals abschmecken.
Dazu passt fein in Scheiben geschnittenes Surimi (Krebsfleischimitat) als Garnierung.
Beliebtes Suppenrezept im Herbst
Zur Erntezeit im Herbst steht ein beliebter Klassiker unter den Suppenrezepten fast überall auf dem Speiseplan:

Kürbissuppe

1 kleiner Kürbis
5 Karotten
2 Zwiebeln
1 EL Butter
¼ l Gemüsebrühe
1 Prise Muskatnuss
150 ml Schlagsahne
1 EL Vollkornmehl
Salz, Pfeffer,
Kürbiskernöl

Das Kürbisfleisch grob würfeln, Karotten und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Zwiebeln in Butter leicht anschwitzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen, Karotten und Kürbiswürfel dazugeben und weich kochen.
Danach die Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Mehl mit Schlagsahne glattrühren und die Suppe damit binden.
Die Suppe im Teller mit einem Schuss Kürbiskernöl dekorieren.

Suppenrezept zum Aufwärmen

Mit Ingwer als Zutat können uns kräftige Suppen im Winter so richtig einheizen:

Erbsen-Ingwercreme-Suppe
450g TK-Erbsen
4 Kartoffeln
60-70 g Ingwer
1,5 l Gemüsebrühe
etwas Weißwein
Schmand oder Crème fraîche

Die Gemüsebrühe mit den TK-Erbsen und den geschälten und klein gewürfelten Kartoffeln aufkochen. Danach den Ingwer schälen, klein schneiden und mitkochen. Wenn alles weich gekocht ist, die Zutaten mit einem Pürierstab mixen. Zum Schluss mit Weißwein, Salz und Zucker abschmecken. Zum Servieren etwas Schmand oder Crème fraîche in die Mitte des Tellers geben und die Suppe hinein laufen lassen.
Dazu passen gebratene Jakobsmuscheln als Einlage.

Durch die große Vielfalt an neuen Suppenrezepten entstehen immer wieder schmackhafte Variationen der klassischen Suppen.

Leckere Suppenrezepte: Minestrone oder doch lieber Kürbissuppe?
Rate this post