Schwimmen als ganzheitliches Körpertraining

Schwimmen eignet sich hervorragend um den Körper ganzheitlich zu trainieren und wieder so richtig in Schwung zu kommen. Dabei macht das auch noch unheimlich viel Spaß, denn Schwimmen im kühlen Nass erfreut Klein und Groß gleichermaßen.

Wer allein trainieren möchte, der bucht sich einfach eine Dauerkarte für das Schwimmbad. Noch mehr Spaß bringt der Sport allerdings in der Gemeinschaft und so können auch Menschen in fortgeschrittenem Alter sich örtlich organisierten Schwimmgruppen anschließend und finden dabei so ganz nebenbei auch noch nette Gleichgesinnte. Bewegungsmuffel werden hier munter, denn wer als Kind schon eine echte Wasserratte war, der wird als Erwachsener dabei nicht weniger Freude empfinden.

Schwimmen ist ein effektives Muskeltraining und hilft auf sanfte Weise dabei, Fett zu verlieren und die Haut zu straffen. Dabei wird der Körper nicht unnötig belastet, denn beim Schwimmen liegt kaum Gewicht auf den Muskeln und Knochen. Deshalb ist es die schonendste Art abzunehmen, speziell für übergewichtige Menschen deren Gelenke schon im normalen Leben belasteter sind als die von schlanken Personen.

Beim Training im Wasser ist es egal, ob Brustschwimmen, Rückenschwimmen oder Kraulen praktiziert wird, das bleibt ganz dem persönlichen Geschmack des Sportlers überlassen. Schwimmvereine lassen während der Trainingseinheit wechseln und nehmen auch Wassergymastik oder Tauchen unter Umständen mit in ihr Programm auf.

Das Beste am Schwimmen allgemein ist aber neben dem leichten Gefühl im Wasser und dem Spaß an der Bewegung die Tatsache, dass einem keine verschwitzten Kleidungsstücke unangenehm auf der Haut kleben. Trotzdem muss nach dem Schwimmen geduscht werden, damit das Chlorwasser aus dem Schwimmbad von der Haut und den Haaren abgewaschen werden kann.

Schwimmen als ganzheitliches Körpertraining
5 (100%) 4 votes